FAQs

Bezeichnungmonatl. Miete/ Ansprechpartner
Internat Schule/ Doppelzimmer:
(nur wenige Plätze für weibl. Bewerber unter 17!)
bitte individuell anfragen Herr Scholz
Frau Barth-Hajen
Buhrfeindhaus:
(auf dem Krankenhausgelände, Miete gestaffelt nach Zimmerausstattung)
bitte individuell anfragen Herr Scholz
Wohnheim Unterstedt:
Gästezimmer
Wohnung (geteilt durch die Anzahl der Mitbewohner)
bitte individuell anfragen Herr Scholz

Das Sekretariat ist Mo. – Do. von 7:45 bis 15:00 Uhr und Fr. von 7:45 bis 13:00 Uhr besetzt, gerne helfen wir Ihnen dort bei administrativen Problemen weiter. Bei anderweitigen Problemen können Sie sich an einen Vertrauenslehrer oder die Schülervertretung, bestehend aus allen Klassensprecher*innen und deren Vertreter*innen, einem/r Schülersprecher*in und deren Stellvertreter*in, wenden.

Die Schulkonferenzen finden in der Regel 4-wöchig, jeweils mittwochs um 15:15 Uhr (s. Terminplan an der Infowand vor dem Sekretariat) mit allen Lehrkräften und den Klassensprecher*innen statt.

Ja! Wann die Schulgottesdienste stattfinden, können Sie dem Terminplan an der Infowand vor dem Sekretariat entnehmen.

Der Unterricht beginnt um 08:00 Uhr und dauert in der Regel bis 15:00 Uhr, je nach Stundenplan und Schulform kann jedoch auch bis 16:45 Uhr oder am Wochenende Unterricht stattfinden.

Antragstellung beim Landkreis in dem die Schüler*innen ihren Hauptwohnsitz haben. Ein Info-Blatt können sie im Sekretariat erhalten oder gleich die Formulare downloaden unter www.bafoeg.bmbf.de.

Um die Kosten der Lehrmittel zu decken, besteht folgende Vereinbarung:

  • Als Pfand für ausgeliehene Bücher wird von teilnehmenden Schüler*innen 30,- €

erhoben. Dieser Betrag wird per Lastschrift eingezogen und am Ende der Schulzeit, wenn alle Bücher abgegeben wurden, zurückgezahlt (ohne Zinsen). Hinzu kommen weitere Kosten wie z. B. Kunst- und Werkgeld, Ernährung und Gesundheit (ca.30,- €) ebenfalls pro Schuljahr, Kosten für Klassenfahrten (ca. 240,- €) etc.

Sie können nach Absprache mit dem Sekretariat den Computerraum nutzen, außerdem verfügt die Schule über freies Wlan. Alle Klassenräume sind mit Beamer, Notebook und LAN ausgestattet. Die Ausleihe von Tablets ist im begrenzten Rahmen für Online-Unterricht möglich.

Unsere Schulbücherei steht Ihnen ebenfalls zur Nutzung zur Verfügung. Die Öffnungszeiten finden Sie an der Eingangstür zur Bücherei.

Die von der niedersächsischen Landesregierung angestrebte Schuldgeldbefreiung gilt vorbehaltlich des Inkrafttretens einer Zuwendungsrichtlinie des Landes Niedersachsen und steht unter Haushaltsvorbehalt des Landes. Tritt die Schulgeldbefreiung nicht in Kraft oder wird während der Ausbildung vom Land Niedersachsen ausgesetzt, hat der*die Schüler*in ein Schulgeld in Höhe von z.Zt. € 70,00 monatlich zu entrichten. Die Zahlung erfolgt durch Lastschrifteinzug. Die Dauer eines Schuljahres ist festgelegt vom 01.08. eines Jahres bis 31.07. des darauf folgenden Jahres. Unabhängig vom Datum der Abschlussexamen endet die Schulgeldzahlung erst zum Schuljahresende! Verlässt ein*eine Schüler*in vorzeitig die Berufsfachschule während eines Schuljahres, ist die Rate des begonnenen Monats voll zu bezahlen.

Das Schulgeld ist für private und kirchliche Einrichtungen nach Abzug von Beherbergungs-, Betreuungs- und Verpflegungskosten zu 30 % als Sonderausgabe abzugsfähig. Es gilt ein Höchstbetrag von 5000,- €. Auch Entgelte an berufsbildenden Ergänzungsschulen sind abziehbar.

Die Schüler*innen können kostengünstig in der Krankenhauskantine essen. Hierzu kann eine Essenkarte beantragt werden, diese kostet z. Zt. einmalig 10,- € Pfand und wird dann entsprechend aufgeladen. Im Kiosk „Mittendrin“ erhalten Sie für kleines Geld belegte Brötchen, Kaffee, Salate und mehr.

Alle Schüler*innen sind, gemäß Schulgesetz, beim Gemeinde-Unfallversicherungsverband berufsgenossenschaftlich gegen Unfall versichert. Im Falle eines Unfalls (z.B. Wegeunfall oder Unfall im Sportunterricht; Unfälle im Zusammenhang mit Klassen-/ Studienreisen), wenden Sie sich bitte an das Sekretariat. Sie erhalten dort ein Formular zur Unfallanzeige.

Die betriebliche Haftpflichtversicherung des Diakonissen-Mutterhauses Rotenburg deckt Haftpflicht-Schäden gegenüber Dritten aus der Tätigkeit der Schüler*innen im Rahmen ihrer/seiner Ausbildung ab.

Die Ferien entsprechen, je nach Schulform, der Ferienregelung an den allgemeinbildenden Schulen in Niedersachsen.

Auf dem Schulgelände stehen für Schüler*innen keine Parkplätze zur Verfügung. Parkmöglichkeiten finden sich am Lohmarkt bei der Kreismusikschule.